Hohenhorster haben einen neuen König

Auch die schönsten Feste haben ein Ende und so auch das lang ersehnte Jahreshighlight. Am vergangenen Wochenende feierte die Schützengilde St. Michael Hohenhorst ausgiebig im Wäldchen an der Kickheide. Gestartet wurde am Freitag. Bei schönstem Sonnenschein besuchten zahlreiche Gäste den Mottoabend „Hohenhorster Schlagerparty“, den Winni und Ute Biermann mitsamt ihrem Thron nun schon über zwei Jahre aufschieben mussten.

Auf den gelungenen Auftakt folgte am Samstag der Schuss um die Königswürde. Bei der Messe im großen Festzelt stimmte Kaplan Christian Fechtenkötter die anwesenden Schützen mit besinnlichen Texten und der richtigen Portion Humor auf das kommende Fest ein. Anschließend ging es auf den Platz und zur Ausgabe der Schießnummern. „Die letzte Chance auf ein Ticket für das große Kaiserschießen im September“, ermutigte der 1. Vorsitzende Andreas Giesbers die Mitglieder. Doch es sollte noch ganze 720 Schüsse dauern, bis der Vogel endlich runter kam. Bernd Vlaswinkel setzte sich gegen seine Mitbewerber durch und wählte Julia Hendricks zu seiner Königin.  Damit löst er Winni Biermann ab, der die letzten drei Jahre den Titel innehatte. Die weiteren Schießpreise erzielten:

Apfel: Lukas Gerten
Zepter: Matthias Welling
Krone: Dirk Wessling
rechter Flügel: Ludger Döring
linker Flügel: Winni Biermann

Ab 20 Uhr eröffnete der neue Thron den großen Festball mit der Tanzband „Confetti“, um inmitten der Schützengilde den Titel gebührend zu feiern. Damit rundeten die Hohenhorster einen langen Tag ab und ließen diesen bei guter Stimmung ausklingen.

Auch am Sonntag spielte das Wetter mit und so fand der Festumzug bei strahlendem Sonnenschein statt. Vom Hotel Erzengel aus zog der Verein zum Ehrenmal an der Münsterstraße und gedachte der Verstorbenen der Schützengilde, bevor es über den Heutingsweg in Richtung Schützenfestplatz ging. Musikalisch begleitet wurde er dabei von den Spielmannszügen „Helderloh“ und „Feldmark West“, für eine entsprechende Erfrischung unterwegs war ebenfalls gesorgt.

Am Ziel angekommen präsentierten die Fahnenschwenker aus Loikum ihr Können im Kreise der angetretenen Schützen, bevor sich der gesamte Festzug ins Zelt einmarschierte. Mit dem Einspielen der befreundeten Schützenvereine und der Ehrung langjähriger Jubilare endete für die Mitglieder der offizielle Teil des Tages.

Geehrt wurden:
für 50 Jahre Vereinszugehörigkeit:
Willi Kampschulte, Hans Viehöver, Horst Michel und Willi Hüls

für 40 Jahre Vereinszugehörigkeit:
Heinz Lennartz, Werner Beckmann, Franz-Josef Jansen, Norbert Groß-Bölting und Thomas Feldhaar

für 25 Jahre Vereinszugehörigkeit:
Heiner Kruse, Peter Fleige, Holger Krone, Mike Beckmann, Micheal Brands, Jürgen Elfers, Andreas Dings, Guido Andersen, Hans Osterkamp, Frank Schwinning, Georg Hegmann, Gerd Nienhaus, Werner Jansen, Olaf Hollands, Heinz Jansen, Dirk Klein-Hitpaß, Ludger Burhoff, Rolf Höing und Wilfried Paus

Der Feierabend war aber noch lange nicht eingeläutet.
Ab 12:30 Uhr konnten auch die jungen Gäste beim Kinderschützenfest ihre Treffsicherheit unter Beweis stellen. Die erste Sensation gab es gleich zu Beginn, als Lenja Bucher gleich zwei Flügel mit einem gezielten Schuss ergatterte. Insgesamt aber taten es die Mädchen und Jungen den Erwachsenen Schützen gleich und so fiel auch der kleine Adler erst nach vielen Schüssen und einigen Stunden. Den Siegesschuss setze Imke Hendricks, die somit als Kinderschützenkönigin zusammen mit ihrer Mutter, der diesjährigen Königin, Julia Hendricks auf dem Thron sitzt. Sie wählte Henny Hendricks zu ihrem König.

Ab 16 Uhr ließen die Hohenhorster ihr Schützenfest bei guter Musik langsam in Richtung Ende treiben.

EINLADUNG ZUM SCHÜTZENFEST 2022

Liebe Schützenbrüder!

JAAAAAA, endlich wieder Schützenfest und das gleich doppelt!

Doppelt?! Ja doppelt!

Denn neben unserem Schützenfest vom 23.–26. Juni 2022 wird es, anlässlich der 800 Jahr Feierlichkeiten der Stadt Bocholt, auch ein großes Stadtschützenfest mit Umzug durch die Innenstadt und Kaiserschießen auf der Festwiese am Aasee geben. Schießberechtigt sind alle ehemaligen Könige der Schützengilden und -vereine der Stadt Bocholt (25. September 2022). Beachtet dazu auch den beigelegten Flyer.

Also es lohnt sich in diesem Jahr gleich doppelt dem Federvieh auf der Stange auf unserem Schützenfest den Garaus zu machen, denn so könnt ihr euch die Startberechtigung zum Kaiserschießen im letzten Augenblick noch sichern!

Endlich wieder an der Vogelstange mitfiebern, Freunde treffen und gemeinsam feiern.

Keine Fotoaktion, keine Onlinedisco, dafür endlich wieder ein großer Umzug!

Auch wenn Vorstand und Offiziere, mit der Unterstützung des Tambourkorps Helderloh, im letzten Jahr zum Schützenfest marschiert sind so müssen wir festhalten, es war traurig-schön, denn ihr alle habt gefehlt. Nun also in diesem Jahr: DA LASSEN WIR ES WIEDER RICHTIG KRACHEN!!!

Hiermit möchten wir Euch, Eure Familien und Freunde zu unserem diesjährigen Schützenfest, welches auch in diesem Jahr bereits wieder am Donnerstag mit dem Ausschmücken des Festzeltes beginnt, einladen. Dazu spendiert der Vorstand das ein oder andere Freibier nebst Grillgut.

Daher merkt euch bitte den Termin vor:

Wir feiern vom 23.–26. Juni 2022

im Festzelt am Schäferweg / in der Kickheide.

Über den Ablauf der Veranstaltung an den Festtagen informiert Euch die beigefügte Programmübersicht.

http://schuetzengilde-st-michael-hohenhorst.de/wp-content/uploads/2022/06/Programmübersicht-2022.pdf

Unser Festzug am Sonntag genießt hohes Ansehen in der Bevölkerung. Es sollte daher Ehrensache für jeden Schützen sein, hier wie bisher immer ordentlich mitzumachen.

Wir bitten das Aushängen der Schützenfahnen nicht zu vergessen und den Mitgliedsausweis während der Veranstaltungen mitzuführen.

Beim Vogelschießen wünschen wir guten Erfolg und viel Vergnügen bei den Feierlichkeiten.

Der Vorstand

Schützengilde lädt zum Radlertreff ein

Zum traditionellen Radlertreff am 1. Mai lädt die Schützengilde St. Michael Hohenhorst e. V. ins Wäldchen an der Kickheide ein. Kalte Getränke aus der Flasche und heißes Grillgut warten von 11 bis 18 Uhr auf vorbeifahrende Radfahrerinnen und Radfahrer. Neben der Möglichkeit zur Erfrischung können sich Interessierte hier eine Pause im Schatten gönnen. Vor Ort steht ein Toilettenwagen bereit, so ist für alles gesorgt. Der ideale Halt zwischen Bocholt und Rhede, um sich für die Weiterfahrt zu stärken. Vorstand und Offiziere des Vereins freuen sich auf zahlreiche Gäste und nette Gespräche.

Generalversammlung mit voller Tagesordnung

Am vergangenen Freitag hatte die Schützengilde St. Michael Hohenhorst alle Mitglieder zur Generalversammlung geladen. Die Tagesordnung war gut gefüllt, denn die Sitzung im vergangenen Jahr musste abgesagt werden. Doch auch 2021 stand die Versammlung ganz im Schatten von Corona. Neben einer Einlasskontrolle und einer Maskenpflicht zeigte sich das auch in einer geringeren Anwesenheitszahl der Mitglieder als in den Vorjahren. Nichtsdestotrotz folgten einige Schützen der Einladung und nahmen aktiv an der Vereinsarbeit teil.

„Schön, Euch alle mal wieder zu sehen, nach der langen Zeit“, so eröffnete Präsident Helmut Pellens die Sitzung und dankte allen Anwesenden und vor allem den Helferinnen und Helfern, die den Abend ermöglichten. Nach der Protokollverlesung der letzten Veranstaltung folgte ein eher von Absagen geprägter Jahresrückblick für 2020 durch den 1. Vorsitzenden Andreas Giesbers. Immerhin konnten im kleinen Rahmen einige Aktionen stattfinden, so die Kranzniederlegung am Ehrenmahl. Der Absage des Schützenfestes, dem eigentlichen Höhepunkt des Vereinsjahres, folgte eine Einladung zu einer gemeinsamen Fotoaktion, die rege Beteiligung erlebte. Die fehlenden Veranstaltungen machten sich auch beim Kassenbericht bemerkbar, der etwas kürzer ausfiel als sonst.

Zum Abschluss vergaß Giesbers nicht, sich bei den vielen helfenden Händen zu bedanken, mahnte aber auch an, dass der Verein auch weiterhin auf aktive Unterstützung angewiesen ist. Damit meinte er vor allem auch die Vorstandsarbeit, wodurch er die Überleitung zu den Wahlen vakanter Posten oder zu bestätigender Kandidaten fand.

Das „Superwahljahr“ des Vereins wurde auf die zwei vergangenen Jahre aufgeteilt. Rückwirkend für 2020 konnten Kai Hendricks (Geschäftsführer), Phillip Böseke (Beisitzer), Heinz-Josef Kellermann (Oberst) sowie Christian Rademacher und Jan Stockhausen (Fahnenoffiziere) im Amt bestätigt oder neugewonnen werden.

Abschließend wurde nach mehr als zwanzigjähriger Vorstandarbeit Günther „Hippo“ Klein-Hitpass aus der aktiven Offiziersarbeit verabschiedet. Mit Standing Ovation zeigten alle Anwesenden ihre Anerkennung für die geleistete Arbeit.

Nach einer kurzen Pause ging es dann gleich weiter mit der Versammlung für das laufende Jahr. Schon einleitend verwies Präsident Helmut Pellens auf die wichtigen Entscheidungen, die auf der Tagesordnung standen. Neben anstehenden Neuwahlen war schon im Vorhinein ein Satzungsänderungswunsch auf die Tagesordnung gesetzt worden. Zuerst aber waren auch für 2021 der Jahresrückblick und der Kassenbericht auf der Tagesordnung. Auch dieses Mal zählte der 1. Vorsitzende Andreas Giesbers nicht nur ausgefallene Termine auf, sondern stellte vor allem das in den Mittelpunkt, was stattfand. So zum Beispiel die Kranzniederlegung am Totensonntag, bei der nur ein sehr kleiner Kreis von Vertretern des Vereins mit reduzierter musikalischer Begleitung teilnehmen konnte.

Die absehbaren Absagen des Radlertreffs am 1. Mai und des Schützenfestes veranlassten den Vorstand neue Wege zur Mitgliedereinbindung zu suchen. Aus einer „Schnapsidee“ heraus entstand das Vorhaben, eine Schützen-Feier live zu streamen. Dass sich diese als gelungene Alternative entpuppte, konnte Andreas Giesbers mit den guten Zuschauerzahlen belegen. Auch das Angebot des Vereins an seine Mitglieder, sich dafür ein kleines Getränkepaket bei Nienhaus-Lensing abholen zu können, stieß auf gute Resonanz. „Es ist schön zu sehen, dass so viele kleine Grüppchen und Einzelpersonen mit uns gefeiert haben“, sagte Giesbers. Auch der kleine Umzug mit König Winni Biermann und seiner Königin Ute Biermann sowie dem Tambourkorps Helderloh wurde äußerst positiv aufgenommen. Ebenso fand das Biwak 2021 nur in kleinem Rahmen statt. Immerhin erlaubten die Corona-Schutzmaßnahmen unter Auflagen auch das Zusammenkommen einer größeren Gruppe. Bei Grillgut und Kaltgetränken feierten die Hohenhorster erstmals seit langer Zeit wieder zusammen.

Einig waren sich aber alle darin, dass die Alternativen ein Schützenfest nicht ersetzen können. „Wir hoffen auf 2022“, beendete Giesbers unter großer Zustimmung der Anwesenden seinen Jahresrückblick.

Vor den anstehenden Wahlen wurde die mögliche Satzungsänderung durch den Präsidenten vorgetragen. Dazu wurde der ursprüngliche Paragraph vorgelesen, anschießend die gewünschte Änderung vorgebracht und zur Diskussion gestellt. Grundlage war es, den Mitgliederstatus auch Frauen zu ermöglichen, was bisher nicht praktisch umgesetzt wurde. Doch schon beim Verlesen des entsprechenden Abschnittes wurde schnell klar, dass dies eher der gelebten Praxis, nicht aber der Satzungsgrundlage, entstammte. So konnten seit jeher Bocholter „Bürger“ ab dem 16. Lebensjahr Mitglied werden. Hinzu kam die explizit genannte Möglichkeit, auch Ausnahmen zuzulassen. Der Aufnahme von Frauen als vollwertige Mitglieder in den Verein stand also eigentlich nichts im Wege. Allerdings solle ab sofort eine zeitgemäße Formulierung genutzt werden. Der geläufige Zusatz (m/w/d) soll daher zukünftig hinter dem Wort Bürger stehen und den Verein damit für alle Interessierten offen halten.

Nach der Beantwortung einiger allgemeiner Verständnisfragen stand die Satzungsänderung zur Abstimmung und wurde mit nur sehr wenigen Gegenstimmen angenommen. Mit Blick auf die danach anstehenden Wahlen betonte der 1. Vorsitzende Andreas Giesbers noch einmal, dass die Diskussion um die Mitgliedschaft von Frauen keine Folge offener Vorstandsposten war, sondern eher eine längst überfällige Grundsatzfrage, die es zu klären galt. „Wir können uns die Vereinsarbeit ohne unsere Frauen gar nicht vorstellen“, sagte er und dankte auch bei dieser Gelegenheit noch einmal allen Helferinnen.

In den anschließenden Wahlen konnte der Vorstand um einige neue Gesichter erweitert werden, so kümmern sich Olaf Stade und Simon Steverding (1. und 2. Kassierer) ab diesem Jahr um die Finanzen des Vereins. Den Posten des 2. Vorsitzenden übernimmt Bernd Vlaswinkel dessen Amtsvorgänger Arno Kock dem Vorstand als Beisitzer erhalten bleibt. Als Beisitzer bestätigt wurden Christoph Ehlting und Sebastian Held, der weiterhin die Betreuung der Pressearbeit innehat. Bei den Offizieren kommen mit Sebastian Kohrmann und Sebastian Geisler zwei neue Gesichter dazu, Markus Unland wurde zudem im Amt bestätigt.

Eine gute Nachricht zum Abschluss des Abends waren die zahlreichen Neuaufnahmen des Vereins. Damit schloss die  Schützengilde St. Michael Hohenhorst den Abend.

Der Verein dankt an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich allen, die in verschiedenster Weise die Arbeit unterstützen und tatkräftig mithelfen. Ebenso denen, die sich nach getaner Arbeit aus ihren Posten verabschiedet haben und als Schützen dem Verein weiterhin erhalten bleiben.

Neuaufnahmen Vorstand:

Neuaufnahmen Offiziere:

Verabschiedung Günther „Hippo“ Klein-Hitpass

Biwak – Wir feiern!

Liebe Schützenbrüder und Freunde des Vereins,

nun steht es endgültig fest! Wir feiern!!!

Wie schon in unserer Einladung angekündigt wird das Biwak am 04.09.2021 ab 17 Uhr auf dem Hof Elsemann, In der Kickheide 8 stattfinden.

Wir würden uns auch über Kurzentschlossene, die gerne mitfeiern möchten aber sich bisher noch nicht angemeldet haben, freuen. Unter Einhaltung der 3G-Regeln sind alle willkommen, die einen schönen Abend im Kreise der Schützengilde verbringen möchten.

Wir freuen uns auf Euch und auf ein Wiedersehen nach so langer Zeit…

Der Vorstand

 

 

EINLADUNG der Schützengilde St.Michael Hohenhorst zum BIWAK am 04. September 2021

Liebe Schützenbrüder, Freunde und Gönner der Schützengilde St. Michael Hohenhorst,

soweit es Corona zulässt, möchten wir mit euch feiern!

Corona bestimmt aber leider noch immer einen Großteil unseres Lebens und macht daher auch die Planungen für unser BIWAK / Waldfest nicht wirklich einfacher.

Wir möchten alles möglich machen, um mit euch unser Biwak zu feiern.

Dann aber wohl etwas anders als in den letzten Jahren und wie ihr es gewohnt seid. Corona bedingt werden wir bereits im Vorfeld einige Vorkehrungen treffen müssen. Wir wissen leider auch nicht wie sich die Inzidenzwerte entwickeln und wie groß und mit welchen Auflagen gefeiert werden darf.

Daher möchten wir euch bitten, schaut in den Tagen vor dem BIWAK gelegentlich auf unsere Homepage.  Dort werden wir euch auf dem Laufenden halten.

Einen groben Ablaufplan können wir aber bereits heute mitteilen:

  1. Das diesjährige BIWAK wird eine reine Abendveranstaltung werden 04.09.2021 ab 17:00 Uhr
  2. Es wird kein Fladderschießen und kein Jungschützenkönig ausgeschossen
  3. Es wird eher den Charakter eines gemütlichen Beisammenseins haben
  4. Um abschätzen zu können, wie groß das Interesse ist und zur Einhaltung evt. Hygienekonzepte bitten wir um Anmeldung bis zum 28.08.2021 per Mail unter biwak@hohenhorst.info  oder telefonisch unter 02871 5569. Hier sind dann auch Gruppenmeldungen (Nachbarn, Freunde, Bekannte) bestenfalls mit Namen und Adressen möglich.

Das gemütliche Beisammensein wird dann auf dem Gelände unseres Schützenbruders Franz Hebing,

In der Kickheide 8, besser bekannt als Hof Elsemann stattfinden.

Zur Stärkung wird ein Imbisswagen parat stehen.

Die üblichen Getränke, wie die Gerstensaftkaltschorle, die Coke von Cola, das Wasser aus mineralischen Tiefen, der Sekt aus der Traube sowie diverse kurze, können auf Grund des Hygienekonzeptes leider nur in Flaschenform gereicht werden.

Damit wir eine Planungssicherheit haben, möchten wir euch bitten, nutzt eine der oben erwähnten Anmeldeoption.

Gerne würden wir mit euch gemeinsam ein großes Waldfest feiern, mit Fladderschießen, Jungschützenschießen und all dem anderen Kladderradatsch….aber noch hat Corona das sagen.

Wir haben uns bewusst für eine kleinere Feier entschieden da damit zu rechnen ist, dass ein großes Fest, mit für uns nicht umsetzbaren Hygienekonzepten verbunden sein würde.

Wir hoffen inständig, dass wir wenigsten diese Zusammenkunft durchführen können / dürfen.

Wir haben Bock mit euch zu feiern! Wir haben Bock, euch ein paar Stunden Frohsinn, Leichtigkeit ein bisschen Normalität zu schenken.

Verbunden mit der Hoffnung und den besten Wünschen für euch und eure Lieben, verbleiben wir,

Der Vorstand

Helmut Pellens         Hans-Josef Kellermann        Andreas Giesbers

Präsident                      Oberst                                            1. Vorsitzender

P.S.:     Wir behalten es uns vor und sehen es auch als unsere Pflicht, wenn es die Situation erfordert, auch dieses Fest kurzfristig abzusagen. Wir hoffen auf Euer Verständnis.

Links zum Live-Stream

Hallo liebe Schützenbrüder und Freunde des Vereins,

wie bereits angekündigt findet am Samstag, 26.06.2021  ab 19 Uhr ein Live-Stream als kleiner Ersatz für unser Schützenfest statt.

Hier nun der Zugang zu diesem Live-Stream via youtube oder twitch:

https://youtu.be/619tSRFx8CY

https://www.twitch.tv/stmichaelhohenhorst

Wir hoffen auf eine rege Beteiligung und wünschen uns allen eine schönen Abend miteinander, auch wenn es nur eine digitale Zusammenkunft sein wird.

Der Vorstand

 

 

Vereinsleben geht weiter – wenn auch vorerst nur eingeschränkt

Die Schützengilde St. Michael Hohenhorst feiert auch in diesem Jahr noch kein großes Schützenfest. Zur Absage der Veranstaltung hatte sich der Vorstand schon vor einiger Zeit entschieden. Nach der erfolgreichen Fotoaktion im letzten Jahr, will der Verein seine Mitglieder aber auch 2021 wieder zusammenführen, jedoch vorerst nur digital.

Die Schützen können am Samstag, den 26. Juni ganz bequem von zu Hause aus einem Live-Stream folgen, „der ein bisschen Schützenfest-Gefühl verbreiten soll“, wie die Organisatoren hoffen. Nach einer kurzen Begrüßung durch den Vorstand werden die Mitglieder von 19 Uhr an bis in die Abendstunden mit Musik versorgt. Darüber hinaus können sie sich dabei auch über ein kleines Getränkepaket freuen, das der Verein eigens hierfür zur Verfügung stellt.

Der Live-Stream zu dieser Veranstaltung wird in Kürze hier auf der Internetseite des Vereins bekannt gegeben.

Am darauffolgenden Sonntag wird zur üblichen Zeit ein Kranz am Ehrenmal des Vereins niedergelegt, bei der der Vorstand und die Offiziere anwesend sein werden. Auch der amtierende König Winni Biermann und seine Frau Ute sind mit von der Partie.

„Wir freuen uns schon sehr, gemeinsam mit Vorstand und Thron die Aktion vom Schützenverein tatkräftig zu unterstützen“ äußerte sich der Amtsinhaber. Unter musikalischer Begleitung und im Rahmen der Möglichkeiten der aktuellen Corona-Schutzverordnung ziehen alle anschließend zum Schützenfestplatz.

Der Vorstand

Generalversammlung 2020

Liebe Schützenbrüder,

nachdem in diesem Jahr bereits sämtliche Veranstaltungen des Schützenvereins der Corona-Pandemie zum Opfer fielen, wird nun auch die Generalversammlung in diesem Jahr nicht stattfinden können.

Die allgemeine Situation, mit  wieder steigenden Infektionszahlen und nicht zuletzt mit Blick auf die Gesundheit unserer Mitglieder, haben uns verlanlasst die Versammlung bis auf Weiteres zu verschieben.

Mit unserem Schreiben vom 13. Oktober 2020 haben wir die Mitglieder informiert, dass die Versammlung nicht wie gewohnt stattfinden wird. Hier noch mal zum Nachlesen das Schreiben mit der Absage und einen Jahresrückblick 2020:

Absage und Jahresrückblick 2020

Wir wünschen euch und euren Lieben alles Gute, kommt gut durch die Pandemie, bleibt gesund und hoffentlich auf ein gesundes Wiedersehen 2021.

Der Vorstand

Fotoaktion und Kranzniederlegung zum Schützenfest 2020

Liebe Schützenbrüder und Freunde des Vereins,

Dank eurer regen Teilnahme ist die Fotoaktion zum ausgefallenen Schützenfest 2020 ein voller Erfolg!

Fotoaktion 2020 (zum Vergrößern aufs Bild klicken)

Die Schützengilde St. Michael Hohenhorst dankt allen Mitgliedern und Freunden für die zahlreichen Zusendungen von Bildern. Wir hoffen, im nächsten Jahr wieder zusammen feiern zu können und wünschen bis dahin allen gute Gesundheit!

Der Vorstand

Kranzniederlegung am Ehrenmal

Gestern, am eigentlichen Schützenfestsonntag wurde im Beisein unseres Königs Winnie Biermann und seiner Königin Ute, sowie einigen Schützenbrüder und dem Vorstand und Offizieren der Verstorbenen der Schützengilde gedacht.

Kranzniederlegung mit Königspaar und Vorstand und Offizieren

Oberst Hans-Josef Kellermann gedachte in seiner Ansprache insbesondere unserem ehemaligen Präsidenten Bernhard Demming, der vor einigen Wochen verstorben war und würdigte noch einmal seine langjährige und erfolgreiche Vorstandsarbeit.

Unser Dank gilt auch unserem Schützenbruder Gisbert Buyting, der mit seiner Trompete zwei Chorale spielte und so der Veranstaltung einen würdigen Rahmen gab.

Der niedergelegte Kranz

Schützengilde St. Michael Hohenhorst

Der Vorstand